• Willkommen bei der Freiwilligen Feuerwehr Weibern

    Hier finden Sie alles über die Freiwillige Feuerwehr Weibern. Unsere Internetseite wird laufend aktualisiert und gewartet. Gute Unterhaltung ... Weiterlesen...

  • Unsere Mannschaft & Unser Kommando

    Hier finden Sie Infos über unsere Mannschaft und die Kontaktdaten vom Kommando ...Weiterlesen

  • Unsere Fahrzeuge - Informationen & Technische Daten

    Hier finden Sie alle Infos zu unseren Fahrzeugen. Technische Details und Sonderausstattungen ...Weiterlesen

  • Unser Feuerwehrhaus - Unsere Ausrüstung

    Hier finden Sie alle Informationen zu unserem Feuerwehrhaus ...Weiterlesen

  • Jugendgruppe

    Hier finden Sie alle Informationen und Neuigkeiten aus unserer Jugendgruppe ... Weiterlesen

Staubexplosion nach Brand in einem Spänesilo

Gemeinsam mit den sechs Feuerwehren der Alarmstufe 2 der Gemeinde Gaspoltshofen wurden wir am Freitag den 2. Juni um 11:18 Uhr zu einem Brand einer Tischlerei nach Affnang alarmiert. Die fünf Feuerwehren des Pflichtbereichs standen bereits seit sieben Uhr früh zur Bekämpfung des vorerst harmlos scheinenden Glimmbrandes im Spänesilo der Tischlerei im Einsatz, dieser geriet jedoch nach einer heftigen Staubexplosion außer Kontrolle. ...

Nach dem die Glutnester im Spänesilo über die Austragung der im Silo installierten Hackgutheizung entfernt worden waren, sollte dieser mittels einem Saugbagger restlos entleert werden. Aus unbekannter Ursache kam es kurz nach Beginn der Absaugarbeiten um ca. 11:00 Uhr zu einer heftigen Explosion, bei der zwei Feuerwehrmänner und der Saugwagenfahrer schwer verletzt wurden. Sie wurden mit Verbrennungen unbestimmten Grades in eine Spezialklinik nach München beziehungsweise ins Krankenhaus Wels eingeliefert.

Von den nachalarmierten Kräften wurde umgehend die Brandbekämpfung begonnen und mit einem Betonschneidegerät eine Öffnung in den Silo geschaffen. Von hier aus konnte die restliche Späne mit einem Bagger und dem Einsatz zahlreicher Atemschutztrupps aus dem Silo entfernt werden.

Die Feuerwehr Weibern stand mit 18 Mann und vier Fahrzeugen zur Brandbekämpfung und für die bis in die Abendstunden andauernden Aufräumarbeiten im Einsatz

 

 

  • Brand Spänesilo_1
  • Brand Spänesilo_2
  • Brand Spänesilo_3
  • Brand Spänesilo_4
  • Brand Spänesilo_5
  • Brand Spänesilo_6
  • Brand Spänesilo_7
  • Brand Spänesilo_8
  • Brand Spänesilo_9
  • Brand Spänesilo_10
  • Brand Spänesilo_11
  • Brand Spänesilo_12
  • Brand Spänesilo_13
  • Brand Spänesilo_14
  • Brand Spänesilo_15
  • Brand Spänesilo_16

 

 

 

 

Powered by

Ecker EDV-Systeme GmbH

Partner & Förderer